Eine famose Rezension des “Bindungs-Filmes”

//Eine famose Rezension des “Bindungs-Filmes”

Eine famose Rezension des “Bindungs-Filmes”

Steffi Thon’s Film “Bindung & Beziehung hat eine weitere famose Rezension erhalten. Hier ein Auszug:

“Der Film ist eher kurz und einfach gehalten, das könnte man ihm zum Vorwurf machen, das ist m.E. aber auch seine Stärke. Denn stundenlange Filme über Bindung gibt es schon. Hier gewinnt man schnell einen Überblick über die Bindungstheorie und deren Relevanz für die Praxis. Er ist didaktisch gut aufbereitet. Die Themen werden über Gespräche mit ExpertInnen erschlossen und anhand von Videobeispielen illustriert. Dadurch erfährt die Fachterminologie eine sehr anschauliche Untermalung. Abschließend wird jedes Kapitel mit der Wiederholung und Visualisierung der wichtigsten Begriffe zusammengefasst.

Gut gefällt mir, dass der Film nicht den ideologischen Blick auf die Mutter verstärkt, sondern darauf hinweist, dass auch andere Pflegepersonen Bindungspersonen sein können bzw. in anderen Kulturkreisen weniger Personen als multiple Netzwerke relevant sind.

Der Film hat keine wissenschaftliche Tiefe, das ist auch nicht gewollt, sondern einen hohen Anwendungsbezug, in dem immer wieder Fragen zur Relevanz für pädagogische Fachkräfte aufgeworfen werden.

Fazit

Für pädagogische Fachkräfte oder Studierende stellt die DVD eine gute übersichtliche Einführung dar, die sie ermutigt Kinder zu beobachten und auf ihre Bedürfnisse einzugehen und sie nicht in Bindungskategorien zu packen. Aber auch für Eltern ist es ein interessanter und v.a. entlastender Beitrag zu Bindung und Beziehung.”


Rezensentin
Prof. Dr. Luise Behringer
Professorin für Psychologie in der Sozialen Arbeit an der Katholischen Stiftungsfachhochschule München, Abt. Beneiktbeuern

Die komplette Rezension können Sie hier nachlesen:  https://www.socialnet.de/rezensionen/23555.php

2018-04-17T14:15:33+00:00